2016-03 / SteadyEye / Netzmanagement


17 März 2016

Zwei SW-02 Sky Imagers um die Produktion desselben Gebiets in Lyon (Frankreich) zu prognostizieren

STEADYEYE wird von ERDF (das französische DSO) als ein Experiment in Lyon betrieben, um die Produktion von einigen hundert Dachinstallationen in einem 5-Kilometer-Radius um den SkyImager herum zu prognostizieren. (Weitere Informationen unter: http://www.sunwindenergy.com/photovoltaics-press-releases/pv-production-forecasting-world-first-start-steadysun).

Eines der Aggregate, für welches Prognosen durchgeführt wurden wird durch beide Sky Imagers abgedeckt. Sie befinden sich jeweils 2 km von der Gruppe der Installationen entfernt. Eine eher im Norden, die andere eher im Süden. Beide Prognosen sind notwendigerweise unterschiedlich.

Weiter unten haben wir die Prognosen vom 17. März, die von Bildern, die jede der beiden Kameras geliefert hat, herrühren.

Wir halten fest, dass das Konfidenzintervall P10-P90 (die klarere Zone) im allgemeinen von Sky Imager 1 wichtiger ist als die von Sky Imager 2. Dieser Unterschied in der Einschätzung der Unsicherheit ist an die relative Position der Wolken, der Installation und des Sky Imagers gebunden.

Es ist möglich diese beiden Vorhersagen zu kombinieren, um eine genauere Prognose mit eine besseren Risikobewertung zu erhalten.

Mit diesen Prognosen ist das ERDF in der Lage plötzliche Einbrüche in der Solarenergie über der betroffenen Zone vorherzusagen, um das Management des Vertriebsnetzes zu verbessern.

Solar forecasting rooftop SteadyEye camera 1

Figure 1: Bild 1: Sky Imager 1 Aktuell (in blau) vs Prognose (in rot/orange für die Perzentile) 10 Minuten in der Zukunft

Solar forecasting rooftop SteadyEye camera 2

Bild 2: Sky Imager 2 Aktuell (in blau) vs Prognose (in rot/orange für die Perzentile) 10 Minuten in der Zukunft