Sky imaging
Solar-Diesel Hybrid Anlagen


 

Sky Imaging – Konkurrenz für Energiespeicher bei Solar-Diesel-Hybrid-Anwendungen?


28 April 2016

„München, April 2016 – Das Ausgleichen von Schwankungen in abgelegenen PV-Diesel-Hybrid-Anwendungen ist eine der attraktivsten Anwendungen für Energiespeicher. Im einfachsten Fall und noch ohne Speicher wird die Last der Diesel-Generator erhöht, wenn Wolken die PV-Anlage verschatten. Da herkömmliche Diesel-Generatoren normalerweise kaum unter einer Last von 30-40% betrieben werden sollten und der Startvorgang mehrere Minuten dauert, können die Generatoren ohne Speicher kaum komplett abgeschaltet werden. Sie müssen permanent die entsprechende Reserve für einen plötzlichen Abfall der Solar-Erzeugung bereitstellen.

Die Integration von Speichern erlaubt, die Erzeugungs-Lücke während der Startphase der Diesel-Generatoren zu überbrücken. Dies bedeutet, dass an sonnigen Tagen die Diesel-Generatoren abgeschaltet werden können und dass der Anteil an erneuerbarer Energie im Gesamtsystem entsprechend erhöht werden kann. Da Strom von Diesel-Generatoren besonders in abgelegenen Gebieten aufgrund hoher Transportkosten sehr teuer ist, sind Solar plus Speicher hier häufig rentabler als bei vielen netzgekoppelten Anwendungen.

Falls die durch eine Verschattung der PV Anlage verursachten Leistungsabfälle präzise vorhergesagt werden, können die Dieselgeneratoren ohne Verwendung von Speichern an sonnigen Tagen ebenfalls ausgeschaltet werden. Das System muss dann so konzipiert sein, dass die Solar-Anlage das Netz bildet. STEADYSUN hat mit SteadyEye einen Sky Imager entwickelt, der minütlich hemisphärische Fotos vom Himmel aufnehmen kann. Ein firmeneigener Prognose-Algorithmus berechnet den möglichen Einfluss von Wolken auf die PV-Erzeugung.

Bei der Integration von Wetter-Prognose und Speichern in das Solar-Diesel-Hybrid-System sind zwei Aspekte von Bedeutung. Besonders in Anwendungen, in denen Verschattungen durch Wolken äußerst selten vorkommen, kann davon ausgegangen werden, dass Sky Imager Speicher-Lösungen verhindern werden. Häufiger wird allerdings sein, dass Sky Imager komplementär sind und Speicherlösungen optimieren. Die Vorhersage von Wetterlagen erlaubt eine Parametrisierung des Microgrids hinsichtlich der Anzahl der Generatoren-Starts und dem Einsatz des Speichersystems. Wird beispielsweise wechselhaftes Wetter vorhergesagt, muss entschieden werden, ob die Diesel-Generatoren immer wieder heruntergefahren und neugestartet werden, was einen negativen Einfluss sowohl auf Generatoren als auch auf das Speichersystem haben kann. Eine individuell abgestimmte Lösung berücksichtigt spezifische Bedingungen auf der Generatoren- und auf der Verbraucher-Seite. Bei bestimmten Parametrisierungen kann das Risiko von Produktionsausfällen quasi ausgeschlossen werden, während für andere Systeme mit geringeren Auswirkungen, wie zum Beispiel den Stillstand der Klimaanlage für wenige Minuten, solche Ausfälle akzeptiert werden können, um zusätzlich Diesel einzusparen. „Sky Imager schaffen erheblichen Mehrwert in jedem Solar-Diesel-Hybrid-System. Die zusätzlichen Kosten sind äußerst moderat,“ erklärt Xavier Le Pivert, Vorstandsvorsitzender von STEADYSUN. „Unsere innovative Lösung hat sich in zahlreichen netzunabhängigen Anwendungen und Inselnetzen bewährt.“

“Wetterprognosen mit Sky Imagern reduziert die Investitions-, Betriebs- und Wartungskosten von Solar-Diesel-Hybrid-Anlagen. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung ausgereifter dezentraler Stromerzeugung. Jeder PV-Diesel-Hybrid-Planer sollte zumindest über den neuen Ansatz Bescheid wissen,“ sagt Thomas Hillig, Geschäftsführer der Unternehmensberatung THEnergy, die spezialisiert auf Microgrids und hybride Stromversorgen ist.“

Pressemitteilung als PDF hier herunterladen: Sky Imaging – Konkurrenz für Energiespeicher bei Solar-Diesel-Hybrid-Anwendungen?

THEnergy White Paper als PDF hier herunterladen: Energy Generation Forecasting in Solar-Diesel-Hybrid Applications