Verbrauch an die erwartete Energieproduktion anzupassen


 

Steadysun nimmt am ENR Pool Projekt teil


13 Januar 2015

Das ENR Pool ist ein Großexperiment, um den Einsatz der schwankenden Stromproduktion bei erneuerbaren Energien für den Stromverbrauch der Industrie zu testen.

Die ENR-Pool Demonstration bezieht auf den Stromverbrauch von 100 MW, 72 MW der Produktion aus Erneuerbaren Energien mit ein. Die Idee ist es, Industielle Verbraucher zu ermutigen ihren Verbrauch an die erwartete Energieproduktion anzupassen. Dieses Projekt erlaubt es, in einem Experiment mit aktuellen Gegebenheiten einen Anreiz-Mechanismus zu testen, der dafür entworfen werden soll, den Stromverbrauch der Industrie zu begrenzen damit das Ziel erreicht werden kann, die erwarteten Einbrüche in der Stromproduktion auszugleichen.

Dieses partizipative Projekt erlaubt es, auf die großangelegte Integration der schwankenden Energieproduktion durch Erneuerbare Energien in das Stromnetz besser vorbereitet zu sein.

Steadysun wurde wegen der Präzision seiner Solarstromproduktionsprognose-Lösung ausgewählt. Die Genauigkeit der Prognose-Information erlaubt es den Akteuren des ENR-Pools schnelle und verlässliche Entscheidungen zu treffen.

Steadysun bietet Prognosedienste zur Vorhersage der Solarproduktion für die Tagesprognose (SteadyMet) sowie für den Intra-day, also 1 bis 2 Stunden im Voraus (SteadySat) an. Dieses Maß an Genauigkeit wird durch die Kombination von Wettervorhersagen und Satellitenbildern erreicht.

Durch den Energie Pool bringt das EnR-Pool-Projekt Schneider Electric, CEA Teams und INES zusammen. Unterstützt wird es von ADEME als Teil der “Investments for the Future” mit einem Investitionsvolumen von 1,1 Millionen aus einem Gesamtbudget von 2,3 Millionen Euro.